Wo bleibt „Spirit“?

Dezember 5, 2006 um 6:17 pm | Veröffentlicht in Middle East | Hinterlasse einen Kommentar
Es ist eine Sache, Missstände anzuprangern, aber eine andere, Lösungsmöglichkeiten zu bieten. Es gehört zum Glauben der Schiiten, sich von Mullahs führen zu lassen. Der Schah konnte Khomeini nicht verhindern. Der Versuch, die islamische Revolution durch Unterstützung des Irak im Irak-Iran-Krieg aufzuhalten, kostete über 800.000 Menschen das Leben, veränderte aber im Iran nichts zum Guten. Wenn, dann müsste man im Iran an der Basis arbeiten, dass Denken in den Köpfen der Menschen dort ändern. Dies könnten vielleicht Programmierer, die der Bevölkerung helfen könnten, über das Internet Kontakt mit der Außenwelt zu halten, Austauschprogramme oder starker Druck durch ausländische Medien. Da aber solche Maßnahmen Geld und Geduld kosten würden und längst nicht so spektakulär sind wie der dramatische Aufruf zu einem fulminanten Militärschlag, bleibt „Realismus“ offensichtlich unter Beschuss. Schade! –

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: