Ansprache von Mr. Mottaki

Februar 2, 2007 um 8:40 pm | Veröffentlicht in Gesellschaft, Middle East, Publikationen, Skandale, Without Clash, World War IV | Hinterlasse einen Kommentar

In unseren Ländern ist das Leugnen des Holocaust verboten. Dies hat seinen Sinn und ich möchte weder dem Verbot noch der erwiesenen Tatsache, dass etwa 6 Millionen Juden im zweiten Weltkrieg getötet wurden, widersprechen. In anderen Ländern, Großbritannien oder Amerika, wurden aber keine derartig restriktiven Regelungen wie in den deutschsprachigen Ländern geschaffen.

Obwohl die Äußerungen des iranischen Presidenten Ahmadinedschad betreffend den Holocaust für unsere Begriffe skandalös sind, fallen sie international betrachtet, kaum aus dem Rahmen. Die Aussagen auf manchen Blogs ernst genommen, scheint Präsident Ahmadinedschad so gefährlich wie ein zweiter Hitler. Doch an folgendem Originaldokument gemessen, erscheint dieser Vorwurf nicht berechtigt.

Text of Speech By His Excellency Mr. Mottaki
Minister of foreign Affairs Of Islamic Republic of Iran
To The International Conference On Review of the Holocaust: Global Vision
Tehran, Dec 11, 2006, The Institute for Political and International Studies (IPIS)
Ansprache

Bild: Teheran

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: