Wäre der Iran 2003 bereit gewesen, Israel anzuerkennen?

Juli 14, 2007 um 2:17 pm | Veröffentlicht in Middle East, USA, Without Clash, World War IV | Hinterlasse einen Kommentar

Die Mullahs leben wie die Englische Queen als wandelnde Anachronismen in einer Zeit, in die sie einfach nicht mehr gehören. Schah Reza Pahlevi krönte sich einmal selbst wie Napoleon (Iranischer Kalender).Sein Sohn, Cyrus Reza Schah, wäre im Iran mit Sicherheit nicht willkommen (Posting1).

So etwas geht nicht. Es spricht sehr für die Iraner, dass sie Schah Reza Pahlevi eines Tages vor die Türe setzten. Vielleicht schaffen sie es auch, eines Tages die Macht ihrer altmodischen Mullahs zu schmälern oder diese geben, wie der ägyptische Präsident Sadat und seine Frau Jehan Sadat, eines Tages doch nach (siehe auch Posting2).

Bis dahin stellt die Mullah-Regierung, was ihre undemokratischen Strukturen betrifft, zweifellos ein beträchtliches Problem dar. Abgesehen von der fundamentalistischen Komponente dieses Regimes rücken die Mullahs ihre Pfründe sicher nicht so leicht heraus.

Zu den Schwierigkeiten, die sich in der Zusammenarbeit des Westens mit dem Iran ergaben, gehört die ablehnende Haltung dieses Landes gegenüber Israel. Der bekannte Journalist Peter Scholl-Latour vertritt die Ansicht, dass Großayatollah Ruollah Khomeini wusste, dass es für den Iran aussichtslos wäre, Israel jemals zu besiegen (siehe auch Posting3).

Die US-Politik dem Iran gegenüber konnte man in den letzten Jahren nur als provokativ bezeichnen 1) . Selbst die hartnäckigsten Freunde Israels mussten in den letzten Jahren zugeben, dass dieses kleine Land betreffend die Erfüllung von UNO-Konventionen und Einhaltung von Human Rights gegenüber den Palästinensern harsche Kritik verdient hat. Trotzdem wäre auch das jetzige Regime bereit gewesen, Israel innerhalb der Grenzen 1967 anzuerkennen (Gareth Porter, 26.5.2006, Asia Times Online).

Die Geschichte, dass auch die jetzige Regierung des Iran Bereitschaft gezeigt hätte, Israel anzuerkennen, geht auf die Aussagen eines früheren Sicherheitsberater von G.W.B., auf Flynt Leverett zurück. (15.2.2007, Radio Utopie.de, 14.12.2006, New America, 10.2.2007, Huffington Post).

1) Bahman Nimurand: Iran, die drohende Katastrophe, Kiepenheuer & Wietsch, Köln, 2006

Bilder: Iran, die drohende Katastrophe

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: